Mittwoch, 26. Juni 2013

Avon Mega Effects Mascara

Die Firma Avon hat mir vor einer Weile ein riesiges, tolles Produktpaket zum Testen zur Verfügung gestellt. Die einzelnen Produkte habe ich nun wochenlang getestet und auf Herz und Nieren geprüft. Ich möchte nicht immer gleich nach einer Woche einen Bericht verfassen. Mir ist es lieber, wenn ich da mehr eine Langzeit-Erfahrung machen kann.

Das erste Produkt, über das ich euch berichten möchte, ist der


Avon Mega Effects Mascara


Diesen habe ich nun ausgiebig getestet und möchte Euch heute von meinen Erfahrungen berichten.





Kaufort, Preis und Gestaltung

Da ich die Mascara ja zur Verfügung gestellt bekam, musste ich den Preis heraussuchen. Ich hatte die Mascara auch schon, bevor sie überhaupt in den Handel kam.

Der UVP beträgt für 9 ml 14,50 €. Bei ebay gibt es sie bereits ab 8 Euro.

Zum Testen bekam ich die Farbe Black (die ich auch meistens verwende), es gibt die Mascara aber auch noch in Navy und Brown.

Als Avon mir die Mascara geschickt hat, befand sie sich in einem schwarzen Karton mit goldener Aufschrift – wie alle Produkte von Avon.

Als ich das Paket ausgepackt habe, war mir gar nicht gleich bewusst, dass dies eine Mascara ist – sie sieht im ersten Moment aus wie ein zu klein geratener Edding-Stift. Der Behälter ist insgesamt 8,5 cm lang und wegen der geringen Länge dafür umso breiter. An der breitesten Stelle misst der Behälter 3,5 cm.

Eine Hälfte des Behälter ist ganz schwarz und in grau ist dann die Markenname Avon aufgedruckt. Die andere Hälfte ist pink und in schwarzer Schrift ist hier dann MEGA effects mascara aufgedrückt.

Durch beidseitiges Ziehen öffnet man den Behälter. Erst dann sieht man dass der schwarze Teil der Behälter für die Mascara ist. Darin stickt dann die Bürste, deren Halter wiederum pink ist. Auffällig ist hier gleich die eigenwillige Form. Der Griff lässt sich in alle Richtungen klappen und ist gerade mal 3 cm lang.



Zieht man dann an diesem Griff kommt die Bürste zum Vorschein. Die Form dieser Bürste ist für mich persönlich ebenfalls völlig neuartig. Sie ist sehr gerade, 2 cm breit und die vielen Bürstenhaare sind sind auf 5 mm Tiefe angebracht.





Hersteller

AVON Cosmetics GmbH
Zeppelinstraße 3
85399 Hallbergmoos
Telefon: 0811 - 99870-0


Incredients

Water, Paraffin, Stearic Acid, Acacia Senegal Gum, Beeswax/Cire DÁbeille, Copernicia Cerifera, Triethanolamine, Hydroxyethyl-cellulose, Panthenol, Phenoxyethanol, Aminomethyl Propanediol, Methylparaben, VP/Dimetziconylacrylate/Polycarbamyl/ Polyglycol, Acrylates/Ethylhexyl Acrylate Copolymer, Disodium Edta, Propyl-paraben, Polyquaternium-10, PEG-12 Dimethicone, Dimethicone, Sorbitan Stearate, Peg-40 Stearate, Silica, Laureth-21


Persönliche Anwendung und Erfahrung

Da ich sehr helle kurze Wimpern habe, die auch ziemlich gerade gewachsen sind, gehe ich nie ohne Mascara aus dem Haus.

Seit Jahren versuche ich vergeblich, eine Mascara zu finden, die auch meine Wimpern lang und dicht aussehen lässt. Umso gespannter war ich nach dem Hersteller-Versprechen:

„Die einzigartige Neuheit “Wonder Brush“ trägt 40% mehr Mascara auf, was mit nur einer Anwendung ein atemberaubendes Panorama-Volumen auf die gesamten Wimpern zaubert!“

Als ich die Bürste mit diesem kurzen Stiel das erste Mal gesehen habe, hatte ich schon starke Bedenken, ob ich damit zurecht kommen würde. Ich bin nicht so geschickt. Mir war auch nicht so ganz klar, warum ich den Stiel auch noch in verschiedenen Positionen arretieren kann.

Beim ersten Tuschen fiel mir dann aber sofort auf, dass ich durch diesen kurzen Stiel mit der Hand ganz dicht an meinen Wimpern bin und durch den klappbaren Stiel war es für mich auch einfach, die Richtige Schrägstellung einzustellen, damit ich meine Wimpern problemlos tuschen konnte. Ich habe festgestellt, je weiter ich von den Wimpern mit der Hand entfernt bin, umso schwerer fällt es mir, das Feingefühl für die richtige Bürstenhaltung zu haben.

Die Bürste muss allerdings mit einem starken Ruck aus dem Behälter gezogen werden. Bei den ersten beiden Benutzungen habe ich das Bürstchen gleich durch mein Bad geworfen. Aber man gewöhnt sich schnell an die Handhabung und bekommt ein Gefühl dafür, die Bürste aus dem Behälter zu ziehen. Erst später habe ich dann herausgefunden, dass dieser Ruck durch den Abstreifer passiert, den ich wirklich gut finde. Zuerst ist nämlich zuviel Mascara auf der Bürste, sowie ich das empfinde. Dann fahre ich einmal über den Abstreifer und schon passt es.

Entgegen meiner Erwartungen lässt sich die Mascara trotz der geraden Bürste leicht auftragen und haftet auch gleich an. Allerdings ist es für mich unmöglich, das Auftragen mit einem Tusch zu erledigen,  dafür ist die Bürste zu klein und zu gerade. Das habe ich jetzt bereits mehrfach gelesen, kann es aber auf keinen Fall bestätigen. Ich habe auch keine riesigen Augen….

Laut Avon soll man die Mascara vom Wimpernansatz bis zur Spitze in einem Schwung auftragen. Das habe ich gemacht und es hat auch gleich geklappt. Allerdings musste ich den Vorgang einmal wiederholen, weil nicht alle Wimpern erfasst werden konnten.

Im ersten Moment wirkt die Mascara extrem flüssig, aber sie trocknet auch relativ schnell ab. Sodass man gleich noch einmal darüber tuschen kann – ich finde das ist auch nötig. Mit einmaligem Auftragen erziele ich leider kein gutes Ergebnis. Dieses Versprechen hält die Mascara also nicht.

Dann allerdings kann sich das Ergebnis schon sehen lassen. Meine kurzen blonden Wimpern wirken länger und sind tiefschwarz. Zugleich habe ich auch keine verklumpten Wimpern, sondern jede einzelne ist schön definiert. Ich war also wirklich zufrieden mit meinem Aussehen.

Leider ist diese Mascara nicht wasserfest. Deswegen habe ich persönlich nicht immer Freude daran. Ich lache gerne und dabei laufen mir meistens die Tränen. Die Mascara verläuft sofort und schon schau ich aus wie Dracula. Das hat mich dann doch ein wenig  enttäuscht.

Habe ich allerdings keinen Anlass zum Lachen, hält die Mascara den ganzen Tag und lässt sich abends kinderleicht entfernen!


Fazit

Ich vergebe hier 4 Sterne für die Mascara. Einen Punkt ziehe ich ab, weil sie nicht wasserfest ist – für mich ein No-Go. Ich hoffe, dass Avon diese Mascara bald auch wasserfest hergestellt wird, denn dann wird sie meine bisherige Mascara ersetzen!