Dienstag, 21. Mai 2013

HP Deskjet 5740



HP Deskjet 5740





Beweggründe für meine Entscheidung

Ein Bekannter hatte ihn mir empfohlen. Ich muss in der Woche vielleicht einmal einen Brief schreiben und ab und zu mache ich mal eine Geburtstagskarte selbst oder drucke mal ein schönes Foto aus. Dafür, sagte dieser Bekannte, sei das der geeignete Drucker. Der Verkaufsmitarbeiter, der mich beriet, stimmte da voll zu.


Kaufort und Preis

Den Drucker habe ich dann bei Saturn gekauft und wenn ich es noch richtig weiß, habe ich im Januar 2006 um die 80 Euro dafür bezahlt. Wie meine Recherchen ergaben, gibt es diesen Drucker neu gar nicht mehr zu kaufen. Allerdings habe ich ihn mehrfach auf ebay gebraucht gefunden.


Hersteller

Hewlett-Packard GmbH
Herrenberger Str. 140
71034 Böblingen


Design, Abmessungen und Gewicht

Der Drucker hat mir auf Anhieb auch optisch gefallen, weil er nicht so wuchtig ist. Er ist in der Grundfarbe hellgrau, die Abdeckung und das Papierauffangfach sind dunkelgrau.

Bei mir musste der Drucker auf einen seitlich beigestellten Extratisch und durfte deswegen nicht sehr  groß sein. Seine Breite von nur 45 cm und Tiefe von 21,5 cm, waren ideal für meinen Tisch – Frau wählt nach diesen Gesichtspunkten aus ;). Die Höhe des Druckers erwähne ich nur der Ordnung halber - sie beträgt 16 cm.

Die Anschlüsse für das Netzteil und das USB-Kabel befinden sich auf der Rückseite des Druckers, sodass ich diese schön hinter dem Beistelltisch verschwinden lassen kann.

Ich muss nur aufpassen, wenn ich das Fach ausziehe, in das dann die bedruckten Blätter fallen. Dadurch ist die Tiefe dann fast 40 cm. Da sitze ich dann direkt am Fach. Oder ich drehe den Drucker einfach quer, dann passt es.

Der Drucker wiegt 3,3 Kilo also auch für mich einfach zu transportieren.


Produktmerkmale lt. Hersteller

Stromversorgungsgerät:         Netzteil - extern
Erforderliche Netzspannung:    Wechselstrom 120/230 V
Nötige Frequenz:               50/60 Hz
Leistungsaufnahme im Betrieb:  40 Watt
Leistungsaufnahme im Standby:  5 Watt
Stromverbrauch Standby:        5 Watt
Software inbegriffen:               Treiber & Utilities
Min Betriebstemperatur:         10 °C
Max. Betriebstemperatur:        35 °C

Erforderliches Betriebssystem:
Apple MacOS X 10.1 oder später, Apple MacOS 9.1 oder später, Microsoft Windows 2000 / XP

Systemanforderungen:  
Windows 98/2000/ME - Pentium II - RAM 64 MB - HD 100 MB ¦ Windows XP - Pentium II - RAM 128 MB - HD 100 MB ¦ MacOS 9.1 oder höher - PowerPC G3 - RAM 128 MB - HD 100 MB ¦ MacOS X 10.1 oder höher - PowerPC G3 - RAM 128 MB - HD 100 MB

Weitere technische Details erwähne ich hier nicht. Die kann man sich ja beim Hersteller abrufen.


Aufstellung und Inbetriebnahme

Ich hatte im Vorfeld einige Bedenken, aber der Verkäufer hatte mir bereits gesagt, dass das kein größerer Aufwand wäre.

Im Karton waren der Drucker, das Netzteil, Garantiehinweise, 2 Tintenpatronen, Installationshinweise mit der dazugehörigen CD und eine Kurzanleitung zur Inbetriebnahme. Da ich nicht gerne seitenlange Gebrauchsanleitungen lese, habe ich mir nicht im Internet das Benutzerhandbuch heruntergeladen, sondern erst versucht, nach der Kurzanleitung den Drucker in Betrieb zu nehmen.

Ich musste die Transportsicherungen entfernen und das Netzkabel einstecken – wie einfach ;). Danach nur einschalten und ich konnte anhand der Kurzbeschreibung sofort die beiden Tintenpatronen einsetzen.

Danach musste ich nur noch den Drucker mit meinem PC verbinden. Dazu hatte mir der Verkäufer bereits ein USB-Kabel mitverkauft.

Nachdem dies erledigt war, hat mein PC auch sofort eine Meldung „neue Hardware gefunden“ angezeigt und ich konnte anhand der beiliegenden CD den Druckertreiber installieren. Auch das war für einen Nicht-Fachmann/frau wie ich es bin, sehr einfach zu erledigen. Ich musste eigentlich immer nur bestätigen, was der PC oder die CD mir vorschlug.

Nach dem die Treiber-Installation abgeschlossen war, verlangte der PC von mir einen „Testdruck“. Papier hatte ich während der Installation schon eingelegt und so drückte ich (nicht ganz ohne Stolz) „Drucken“.

Fertig!!! Heraus kam eine schön gedruckte Seite mit wohl allen Zeichen, die eine Tastatur hergibt.


Reinigung und Wartung

Ich staube den Drucker einmal in der Woche ab und halte gelegentlich mal mein Staubsaugerrohr in den Drucker. Das hat bislang ausgereicht.


Meine Erfahrung mit dem Drucker

Ich benutze diesen Drucker nun seit über 7 Jahren und er hat mir noch nie Probleme bereitet.

Allerdings muss ich nochmal erwähnen, dass ich nur ca. 1 mal in der Woche überhaupt drucke.

Die Druckgeräusche finde ich auch angenehm leise, da war ich von der Arbeit her anderes gewohnt.

Aber dafür mache ich mit diesem Drucker auch z.B. Geburtstagskarten selbst und muss sagen, dass die immer ganz toll aussehen. Ohne Geschmiere oder Striche. Und bei diesen Karten arbeite ich ja meistens mit ganz dickem Papier - eher Karton schon. Bei der Arbeit hatte ich da schon das ein ums andere Mal einen Papierstau verursacht, bei diesem Drucker ist mir das noch nie passiert.

Auch Fotos, die ich gelegentlich ausdrucke, um sie mir an die Pinnwand zu hängen, druckt der HP 5740 problemlos und ich finde die Farben sind gut.

Das Austauschen der Tintenpatronen ist kinderleicht.

Wenn ich mir überlege, was mich der Drucker einmal gekostet hat, habe ich da einfach nur einen tollen Kauf getätigt.